Unser Handeln

Vor Ort machen wir
uns besonders Stark.

 

Regional gibt es für uns eine Menge Aufgaben, die es anzupacken gilt.

Spendenkonto

Förderverein des
Lions-Club Schneverdingen

Kreissparkasse Soltau
Kto-Nr.: 222 109
BLZ: 258 516 60

IBAN: DE 75 258 516 60 0000 222 109

 

Lions-Club Schneverdingen

Lions fördern Schulvereine und gemeinnützige ambulante Pflegeeinrichtungen

Mit einem Gesamtvolumen von 9.500 € aus den Überschüssen des Lions-Weihnachtskalenders 2018 fördert der Lions Club Schneverdingen diesmal Elternvereine der Schneverdinger Schulen und die beiden gemeinnützigen ambulanten Pflegeeinrichtungen in Schneverdingen. Wie Lions-Präsident Hans-Gert Renken während der Spendenübergabe betonte, ist damit in etwa die Hälfte des Ergebnisses der Weihnachtskalender-Lotterie, wie vorher angekündigt, ausgeschüttet. Renken lobte die Kaufbereitschaft der Bevölkerung für den Weihnachtskalender und die seit Jahren bestehenden Sponsoring-Zusagen vieler Unternehmen, Privatpersonen und Vereine. „Nur so ist es uns Lions möglich, gemeinnützige Gruppierungen zu unterstützen“, sagte Renken gegenüber der Presse.

 

Foto v. links nach rechts:  Hans-Gert Renken, Friedrich Heine, Hans-Otto Brockmann (vom Lions-Club), Wolfgang Winter (KGS-Förderverein), Oliver Hofmann (Schulverein  GS am Osterwald), Maren Bremer (Schulverein Lünzen), Monique Heinrich (Verein z. Pflege), Michael Schmidt (Schulverein GS am Pietzmoor), Bärbel Rathemacher (Diakonie gGmbH Svd-Nk) und Thomas Lenthe (Schulverein GS Hansahlen)

In diesem Jahr gehen insgesamt 5.000 € an den Verein zur Pflege und die gemeinnützige Diakonie-GmbH Schneverdingen-Neuenkirchen. Beide Gruppierungen sagten zu, die Spende nur für Zwecke zu verwenden, für die die Kostenträger, wie die Krankenkassen, nicht zahlen. Insgesamt 4.500 € erhalten die Fördervereine der Grundschulen am Pietzmoor, Hansahlen, Lünzen und am Osterwald sowie die KGS. Die Spendenhöhe ist abhängig von den jeweiligen Schülerzahlen. Als Verwendungszweck haben die Lions die Finanzierung von Klassenfahrten der Schulen vorgesehen. „Damit soll die Teilnahme aller Kinder einer Klasse ermöglicht werden. Man denke hier hauptsächlich an die Kinder von Eltern, die nicht antragsberechtigt für Zuschüsse der Kommunen seien. Die Entscheidung darüber solle in den jeweiligen Schulvereinen getroffen werden“, so Renken bei der Spendenübergabe.

Die anwesenden Vertreter der Spendenempfänger dankten dem Schneverdinger Lions Club für die Unterstützung und stellten sich kurz mit ihrer Arbeit vor. Ergebnis der Aussprache war unter anderem die Erkenntnis, dass ein regelmäßiger Gedankenaustausch der Schulvereins-Vorstände sich sicher befruchtend für die jeweiligen Aktivitäten der Elternvereine auswirken würde. Zum Abschluss der Zusammenkunft würdigte Lions Präsident Hans-Gert Renken ausdrücklich die ehrenamtliche Arbeit der Eltern für ihre Schulen, aber auch die ehrenamtlichen Helfer und die Übernahme der hauptamtlichen ambulanten Pflege der Diakonie und des Vereins zur Pflege.